Ratgeber: Die Beste Inversionsbank

Probleme mit dem Rücken sind heutzutage keine Seltenheit mehr. Sei es ständiges Sitzen im Büro oder aufgrund von mangelnder Bewegung während des Alltags. Nach und nach beginnt der Rücken zu schmerzen. Glücklicherweise kann dagegen etwas getan werden.

Ein gutes innovatives Beispiel dafür ist die Inversionsbank. Dabei handelt es sich um einen Schwerkrafttrainer speziell zur Bekämpfung von Rückenschmerzen.

Zu einer der Vorteile gehören die Streckung der gesamten Wirbelsäule als auch die Drehung der Rumpfmuskeln. Allerdings kommt es auf die richtige Nutzung an. Wie genau das Gerät funktioniert und worauf beim Kauf geachtet werden sollte, wird im nächsten Abschnitt genauer erklärt.

Worauf ist beim Kauf und Test zu achten?

  • Wie mobil soll der Bewegungstrainer sein?
  • Schnelle Umstellung für verschiedene Personen 
  • Braucht das Gerät einen Trainigscomputer?
  • Soll das Gerät Faltbar sein und leicht zu verstauen?

Top 5: Die besten Pedaltrainer (Mini Heimtrainer)

Bestseller 1
Yoleo Schwerkrafttrainer Inversionsbank klappbar Rückentrainer, volle vertikale...
48 Bewertungen

Yoleo Schwerkrafttrainer Inversionsbank klappbar Rückentrainer, volle vertikale...

  • √【DREIFACHSCHUTZ SICHERHEIT】 Mit Schwerlast integrierter Stahlrahmen ist YOLEO Inversionsbank...
  • √【GEDÄCHTNISSCHAUM ERGONOMISCHES DESIGN】 YELOEO Inversionstisch verwendet Materialien mit...
  • √【NACH KÖRPERGRÖßE EINSTELLEN】 Dieser Inversionstrainer ist für Menschen mit einer...
  • √【GESUNDE LEBENSSTIL BEGELEITEN】Es ist sehr leicht mit einfach Ihre Armbewegung , Ihre Körper...
Bestseller 2
SportPlus Inversionsbank, klappbarer Schwerkrafttrainer, Inversion Table mit 6...
170 Bewertungen

SportPlus Inversionsbank, klappbarer Schwerkrafttrainer, Inversion Table mit 6...

  • PERFECT-BALANCE-SYSTEM: Zum Invertieren und Aufrichten bewegen Sie die Arme über den Kopf bzw....
  • INVERSIONSWINKEL: Der 6-fach verstellbare Inversionswinkel des Rückentrainers ermöglicht ein...
  • CLEVERES FALTSYSTEM: Die Inversionsbank ist schnell & einfach klappbar und daher der ideale...
  • DETAILS: Bequeme & hautverträgliche Polsterung; geruchsneutral & wasserabweisend; besonders...
Bestseller 3
Sportstech Inversionsbank Multifunktionsgerät als Rückentrainer & Klimmzugstange,...
60 Bewertungen

Sportstech Inversionsbank Multifunktionsgerät als Rückentrainer & Klimmzugstange,...

  • 6 in 1 MULTITALENT: Nutzen Sie unserer Inversionsbank für 6 unterschiedliche Übungen: Inversion,...
  • INTELLIGENTES DREHHEBELSYSTEM: Der Inversionswinkel des Gravity Trainers ist frei & individuell...
  • HÖCHSTE SICHERHEIT: Dank der Dreiecksstruktur unseres Inversionstrainers und dem verstellbaren...
  • ERGONOMISCHES POLSTER: Das extragroße Polster unseres Inversion Tables sorgt für einen bequemen...
Bestseller 4
Inversionsbank klappbar Yatek Deluxe, Inversionstisch für bis zu 150kg mit Massager,...
4 Bewertungen

Inversionsbank klappbar Yatek Deluxe, Inversionstisch für bis zu 150kg mit Massager,...

  • Integrierter, abnehmbarer Massagegerät
  • Investitionen insgesamt 180º
  • Höhe: 147 cm bis 198 cm bis 150 kg,
  • Zusammengeklappt misst 150 cm lang x 64,5 cm breit und 42,5 cm hoch
Bestseller 5
MAXXUS Gravity Pro 2 Schwerkrafttrainer, Inversionsbank Mit Feststellbremse
34 Bewertungen

MAXXUS Gravity Pro 2 Schwerkrafttrainer, Inversionsbank Mit Feststellbremse

  • EXTREM BELASTBAR: Stabiler Inversionstisch mit Stahlrahmenkonstruktion, geeignet für Personen bis...
  • ENTLASTUNG DER WIRBELSÄULE: Der Gravity Pro 2 Rückentrainer bringt Sie in eine "Über-Kopf" Lage,...
  • MAXIMALE SICHERHEIT: Eine großzügige Liegefläche, gepolsterte Fuß- und Wadenrasten sowie ein...
  • STUFENLOS VERSTELLBAR: Stufenlos verstellbarer Inversionswinkel mit Gurtsicherung gegen Umschlagen....

Ratgeber: Der beste Mini Bewegungstrainer

1. Was ist eine Inversionsbank?

Viele werden sich nun fragen - was genau eine Inversionsbank sein soll. Manche werden wohl eher mit dem Namen Schwerkrafttrainer vertraut sein. Dabei handelt es sich aber lediglich um eine andere Definition.

Das Wort Inversio kommt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie Umkehrung. Im Grunde genommen ein Überkopftrainer. Mit diesem Gerät lässt sich gezielt der Rücken trainieren. Durch die entgegenwirkende Schwerkraft wird er als Schwerkrafttrainer bezeichnet.

Unter anderem lässt sich beim Training der Neigungswinkel einstellen. So kann man selbst entscheiden, wie intensiv die Streckung erfolgen soll. Wie genau der Trainer verwendet wird, zeigt der folgende Abschnitt.

2. Wie funktioniert eine Inversionsbank?

Die Funktionsweise von einer Inversionsbank ist kein Hexenwerk. Ganz im Gegenteil. Wie oben bereits angesprochen wirkt auf die trainierende Person eine Kraft, welche den Körper strecken lässt. Das hängt ganz vom jeweiligen Neigungswinkel ab. Aus diesem Grund ist das Training mehr passiv als aktiv.

Es geht hier keinesfalls um intensives Rückentraining, sondern um die Stärkung.

Während des Trainings beginnt sich die Wirbelsäule zu strecken. Dadurch werden die Rumpfmuskeln gedehnt. Das bringt natürlich zahlreiche Vorteile mit sich.

Nicht umsonst sind Inversionsbanken auch in der Physiotherapie wiederzufinden. Neben den Rückenmuskeln kann auch der Herz-Kreislauf davon profitieren. Weitere Vorteile werden weiter unten erwähnt.

3. Für wen ist die Inversionsbank geeignet?

Des Weiteren werden sich einige jetzt fragen, für wen genau der Schwerkrafttrainer entwickelt wurde. Zunächst einmal gibt es hier keine Altersbeschränkung. Genutzt werden kann das Gerät von jeder Altersgruppe sei es jung oder alt. Wer jedoch über Herz-Kreislauferkrankungen verfügt, sollte zuvor aus Sicherheitsgründen nochmal mit seinem Arzt sprechen. Ansonsten gibt es bei der Verwendung keine Einschränkung.

Entwickelt wurde das Gerät, um Menschen mit Rückenproblemen zu helfen bzw. dagegen vorzubeugen.

Des Weiteren lassen sich mit dieser Art von Training Verspannung und bestehende Probleme mit dem Rücken lindern. Gerade für Personen, die den ganzen Tag auf einem Stuhl sitzen, ist eine Nutzung zu empfehlen.

Verspannungen am Nacken sowie am Rücken gehören dort zum Alltag. Der große Vorteil an der Sache ist, dass man nur etwa zwei Mal in der Woche damit trainieren muss.

4. Welche Arten gibt es?

Vor dem Kauf macht es Sinn sich über die verschiedenen Arten zu informieren. Prinzipiell gibt es davon nur zwei:

  • Inversionsbank mit Strom
  • Inversionsbank ohne Strom

4.1. Inversionsbank mit Strom

Hierbei handelt es sich um eine elektrische Inversionsbank. Angetrieben wird sie mit Strom und lässt sich präzise steuern. Unter anderem möglich ist das Einstellen von Winkeln als auch andere praktische Zusatzfunktionen.

Dabei kann es sich um Wärme- oder Massagefunktionen handeln. Außerdem werden Teilbereiche des Rückens während der Massage mit Wärme behandelt. Das erhöht den Komfort.

Zum Nachteil gehört jedoch der teure Anschaffungspreis. Komfort hat seinen Preis. Manche Modelle können sogar bis zu einige tausend Euro kosten. Diese werden aber eher in Arztpraxen eingesetzt als im Privatbereich. Der Verbrauch an Strom sollte nicht ignoriert werden. Ohne Strom funktioniert der Schwerkrafttrainer nicht.

4.2. Inversionsbank ohne Strom

Dann gibt es noch die klassische Inversionsbank, welche ohne Strom angetrieben wird.

Sie ist am meisten in den privaten Haushalten verbreitet. Die Bedienung ist kinderleicht und auch der Preis stimmt. Aufgrund des großen Marktes können zwischen unterschiedlichen Modellen ausgewählt werden. Neben kleinen gibt es auch große Modelle.

Wichtig ist nur, dass auf Qualität geachtet wird. Denn es gibt einige Hersteller, die in diesem Bereich nicht überzeugen konnten. Die seriösen und zuverlässigen Anbieter erfährst du etwas später.

Inversionsbank Test

5. Vor- und Nachteile der kleinen Pedaltrainer

Inversionsbanken bringen eine ganze Menge Vorteile mit. Der ein oder andere Nachteil sollte dabei nicht unerwähnt bleiben. Für eine bessere Übersicht wurden diese im folgenden Abschnitt gegenübergestellt, um die Kaufentscheidung zu erleichtern.

Vorteile

  • Streckung der gesamten Wirbelsäule
  • Rumpfmuskeln werden gedehnt
  • Bandscheiben entlasten sich durch die Streckung
  • Entspannung vom Magen-Darm-Trakt sowie dem Zwerchfell
  • bessere Durchblutung des Kopfes (Verhinderung von Kopfschmerzen)
  • optimierte Versorgung mit Sauerstoff
  • erhältlich in unterschiedlichen Größen und Farben
  • einfach zu bedienen

Nachteile

  • manche Modelle sind sehr teuer
  • Menschen mit Beschwerden sollten zuvor mit ihrem Arzt sprechen

6. Worauf sollte beim Kauf geachtet werden?

Wie beim Kauf eines jeden anderen Produkts auch, sollten hier auf verschiedene Aspekte geachtet werden. Die wichtigsten Punkte werden im folgenden Abschnitt erwähnt und erklärt.

6.1. Die Verarbeitung

Die Qualität sowie Verarbeitung bei einem Schwerkrafttrainer sind entscheidend. Wichtig ist es sich an den richtigen Herstellern zu wenden. Denn manche sparen an den Verbindungen der Bauteile. Und diese sind enorm wichtig für den Halt. Billiges Plastik sollte in jedem Fall aus dem Weg gegangen werden. All diese Fragen lassen sich bereits während der Suche im Internet beantworten. Achte auf die Rezensionen bestehender Kunden.

6.2. Die Sicherheit

Ebenfalls wichtig ist der Punkt Sicherheit. Schließlich ermöglicht die Bank Winkel unterschiedlichster Art.

Prüfe deswegen vor der Nutzung und am besten schon vor dem Kauf die Funktionsweise der einzelnen Bauteile. Sicherheit geht immer vor. Das gilt auch beim Training mit der Inversionsbank.

Finger weg von Mangelware, denn die kann gefährlich werden. Nicht vergessen werden dürfen die Füße. Sie müssen wackelfest mit allen anderen Bauteilen verbunden sein.

6.3. Die Körpergröße und der Überkopftrainer

Schwerkrafttrainer Test

Um ein effektives Training absolvieren zu können, müssen auch Gewicht und Körpergröße übereinstimmen. Wie bereits angesprochen gibt es Geräte für groß und klein. Das Gerät darf weder zu klein noch zu groß sein.

Viele der Modelle sind mit einer Größenskala beschriftet. Mit der lässt sich problemlos die passende Größe einstellen.

Das Gewichtslimit wird stets von den Herstellern angegeben. Bei zu hohem Gewicht können die einzelnen Bauteile schnell kaputt gehen.

6.4. Die Winkeleinstellung

Ein weiterer Faktor beschäftigt sich mit der Winkeleinstellung. Unterschieden werden zwischen fixen und stufenlos verstellbaren Winkeln.

Stufenlose Modelle sind für Einsteiger von Vorteil, die sich Stück für Stück an den maximalen Winkel herantasten wollen. Der Hebel sollte dabei auf Handhöhe liegen.

6.5. Der Preis

Der letzte Punkt auf der Liste sollte sich mit dem Preis beschäftigen. Schließlich will jeder von uns nicht nur ein voll funktionsfähiges Gerät, sondern auch ein preiswertes Modell der Inversionsbank.

Dazu empfiehlt es sich die verschiedenen Modelle miteinander zu vergleichen. Zunächst muss aber das passende Modell gefunden werden. Danach einfach in eine Vergleichsseite kopieren und innerhalb weniger Sekunden lässt sich das günstigste Modell finden. Das spart Geld und vor allem Zeit.

7. Anwendung der Inversionsbank

Um die Vorteile der Inversionsbank genießen zu können, ist eine richtige Anwendung das A und O. Zunächst einmal muss der richtige Neigungswinkel eingestellt werden. Dann positioniert man seinen Körper im Gerät und spannt die Füße in die Halterung ein. Anschließend die Inversionsbank etwas nach hinten kippen.

Am Anfang empfiehlt sich ein geringer Neigungswinkel. Nun bleibt man für einige Minuten in seiner Position. Zu Beginn sind 1 bis 3 Minuten vollkommen ausreichend. Danach langsam in die Anfangsposition zurückkehren. Wer sich später an die Art des Trainings gewöhnen konnte, darf auch einen anderen Neigungswinkel einstellen.

8. Hersteller

Aufgrund der großen Auswahl fällt es nicht jedem leicht dass für sich passende Modell zu finden. Zudem gibt es das ein oder andere Exemplar, welches nicht so hochwertig wie andere ist.

Wer sich darüber keine Gedanken machen möchte, sollte sich an den führenden Herstellern in dieser Branche orientieren. Dabei handelt es sich um:

  • SportPlus
  • Yoleo
  • MAXXUS
  • Sportstech

Bei diesen Herstellern kann man nicht viel falsch machen. Ansonsten hilft nur noch Ausprobieren.

Top 10: Mini Pedaltrainer - Heimtrainer - Trimmrad

Das Fazit zum Inversionstrainer und Co

Eine Inversionsbank ist ein tolles Gerät, mit dessen Hilfe sich Rückenschmerzen lindern oder gar vorbeugen lassen.

Der große Vorteil an der Sache ist, dass dafür maximal zwei Trainingseinheiten in der Woche benötigt werden. Wenige Minuten reichen bereits vollkommen aus. Damit es beim Training zu keinen Schwierigkeiten kommt, sollten bereits vor dem Kauf einige Dinge beachtet werden.

Dazu zählt unter anderem die Größe sowie die Art vom Schwerkrafttrainer.

Wer sich nicht viel bewegen möchte, greift auf eine elektrische Variante zurück.

Ansonsten geht das herkömmliche Modell vollkommen in Ordnung. Unter Berücksichtigung der oben genannten Punkte sollte dem Kauf nichts mehr im Weg stehen.